Kinder, Jugend und Senioren

Jugend- und Seniorenbüro

Unsere Mitarbeiter Kathrin Reichert und Tobias Krämer kümmern sich in unserem Haus um die Anliegen von jung und alt. Sie sind Ansprechpartner bei Problemen in der Familie und geben Kindern und Jugendlichen Hilfestellungen und Beratung. Auch die Belange der Senioren werden von Ihnen betreut.


Zusammenfassend besteht folgendes Angebot:

  • Gestaltung, Planung und Durchführung von Freizeitaktivitäten für Kinder, Jugendliche und Senioren
  • Ansprechpartner bei Problemen
  • Ansprechpartner für neue Ideen oder Vorschläge aus den Bereichen Jugend- und Seniorenarbeit
  • Konzeptentwicklung und Aufbau neuer Modelle zur Weiterentwicklung der Jugend- und Seniorenarbeit
  • Präventionsarbeit
  • Zusammenarbeit mit bestehenden Strukturen, wie Vereine und Institutionen, die sich mit Jugend- und Seniorenarbeit beschäftigen

Kinder- und Jugendsprechstunde 

Ihr habt Probleme in der Gemeinde oder mit dem Jugendraum, keinen Treffpunkt oder keine Angebote in Eurem Ort oder ihr seid interessiert an der Mitarbeit in der Politik? Egal welches Anliegen ihr habt - Meldet Euch. Unser Kinder- und Jugendberater Tobias Krämer findet gemeinsam mit Euch eine Lösung. 
Sprechzeiten: Donnerstags von 14 - 17 Uhr oder nach Vereinbarung
Aufgrund der aktuellen Lage zur Zeit nur Terminvergabe mit telefonischer Vereinbarung möglich.

60 Na klar

Für den Seniorenbereich besteht, zusätzlich zu den Angeboten des Seniorenbüros, bereits seit über 10 Jahren die Organisation „60 Na klar“, welche von Inge Krämer geleitet wird. Ehrenamtlich unterstützt wird sie in ihrer Arbeit von vielen Senioren und Seniorinnen aus unserer Verbandsgemeinde.

Folgende Angebote werden mit Unterstützung des Jugend- und Seniorenbüros angeboten:

  • Tages-/Mehrtagesfahrten
  • Weihnachts-/Karnevalsfeiern
  • themenbezogene Vorträge
  • verschiedene Veranstaltungen
  • Angebote, Termine und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche


    Das neue Anmeldeportal für unsere Ferienprogramme 

    Die Anmeldungen zu unseren Ferienprogrammen laufen ab sofort über folgendes Portal:

    www.unser-ferienprogramm.de/ulmen 

    Um sich für ein Programm anzumelden muss man sich einmalig registrieren. 
    Danach wählt man nur noch die passenden Programme aus und los geht der Spaß.

    Mehr Spaß für zu Hause:

    Bastelanleitungen für Kinder:

    Oder besucht doch mal unseren Youtube Kanal:

  • Bildergalerie
  • Seniorensicherheitsbeauftragte

    Was ist die Aufgabe von Seniorensicherheitsbeauftragten?

    Seniorensicherheitsbeauftragte sind Multiplikatoren zwischen der kriminalpräventiven Arbeit der Kommune, der Polizei und den Senioren. Sie sind Ansprechpartner für die Senioren und Kommunen und geben Auskunft und Ratschläge unter anderem zu folgenden Themen:

    • Kriminalprävention
    • Verbraucherrecht
    • Verkehrssicherheit
    • Opferschutz
    • Vorsorge

    Wie sieht die Arbeit der Seniorensicherheitsberater aus?

    Die Seniorensicherheitsberater halten Vorträge zu bestimmten Themen, wie z.B. Sicherheit im Internet, Enkeltrick, Taschendiebstahl oder Haustürgeschäfte und geben wichtige Informationen und nützliche Tipps. Die Veranstaltungen werden im Vulkanecho unter der Rubrik "Jugend und Senioren" und auf dieser Internetseite unter "Termine und Veranstaltungen Senioren" veröffentlicht.

    Gerne beraten die Seniorensicherheitsberater Sie auch persönlich und beantworten konkrete Fragen. Auch Anregungen oder Themenvorschläge für Vorträge können Sie an die Berater richten!

    Unsere Seniorensicherheitsberater sind:

    Frau Gabi Jahnen
    Auf dem Bungert 16
    56825 Urschmitt
    Herr Klaus Christen
    Schulstraße 8
    56825 Gillenbeuren
  • Seminarangebot der Verbraucherzentrale

    Gesund genießen im hohen Alter – Tipps für pflegende Angehörige

    Web-Seminare der Verbraucherzentrale im März und April

    (VZ-RLP /24.03.2021) Mit zunehmendem Alter und bei Pflegebedürftigkeit beeinflussen körperliche Veränderungen das Ess- und Trinkverhalten. Um einem Mangel an Nährstoffen und möglichen Erkrankungen vorzubeugen, sollte der Ernährung in diesem Lebensabschnitt besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Pflegende Angehörige werden hier vor große Herausforderungen gestellt.

    In zwei aufeinander aufbauenden Web-Seminaren beantwortet Dagmar Pfeffer, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Fragen rund um eine ausgewogene Ernährung im hohen Alter.

    Im ersten Teil haben Interessierte die Möglichkeit, sich alltagstaugliches Wissen rund um eine gesunde Ernährung im hohen Alter anzueignen. Sie lernen altersbedingte Krankheiten und mögliche Folgen einer Mangelernährung kennen.

    Im zweiten Teil geht die Expertin auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden oder einer Demenz ein. Diese Menschen verlieren häufig die Lust am Essen und Trinken. Um einer Mangelernährung vorzubeugen, kommt einem geeigneten genussvollen Essen eine besondere Rolle zu.

    Teil1 findet am Dienstag, den 30. März 2021 und

    Teil 2 am Dienstag, den 6. April 2021 statt.

    Beide Seminare starten um 17.30 Uhr und dauern ca. 90 Minuten.

    Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/webseminare-rlp anmelden.

    Um teilnehmen zu können, wird ein Computer mit Internetzugang und Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Weitere Informationen und den Link zum Web-Seminarraum erhalten Interessierte im Anschluss an die Anmeldung.