Coronavirus (Covid-19)

Hier erhalten Sie wichtige Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus 

(Covid-19).

Information für Besucher des Rathauses

Unser Haus ist für den Publikumsverkehr weiterhin nur eingeschränkt geöffnet.

Für Ihre Anliegen stehen wir Ihnen zu jeder Zeit telefonisch zur Verfügung. Sollte eine persönliche Vorsprache erforderlich sein, vereinbaren Sie im Vorfeld bitte telefonisch mit dem zuständigen Mitarbeiter in einen entsprechenden Termin. Wir bitten zu beachten, dass eine Vorsprache ausschließlich mit einer Terminvereinbarung erfolgen kann.

Da auch Rheinland-Pfalz wegen der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht ab kommenden Montag, den 27.03.2020 einführt, bitten wir, dass die Besucher der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen ihre Termine ebenfalls mit einer entsprechenden Schutzmaske wahrnehmen. Diese können wir im Bedarfsfall zum Preis von 1,00 € an unsere Kunden abgeben.

Das Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen ist in Bezug auf Terminvereinbarungen unter der Telefonnummer 02676/409- 0 zu folgenden Zeiten telefonisch erreichbar:

montags – donnerstags              08.00 Uhr  - 12.30 Uhr  

                                                       14.00 Uhr – 16.00 Uhr

freitags                                          08.00 Uhr – 13.00 Uhr

Wir bitten unsere Kunden, diese Informationen zum Schutze aller Mitmenschen zu beachten, denn nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass diese schwierigen Zeiten schneller vorüber gehen.

16.04.2020:

Kostenfreies Webinar zum Thema Crowdfunding

Die Krise erfordert neue Formen der Unternehmensberatung. Das Wirtschaftsministerium bietet dazu jetzt ein Webinar zum Crowdfunding an. Es richtet sich sowohl an kleine und mittelständische Unternehmen, an Gründer, Kreative und Kulturschaffende als auch an die Wirtschaftsförderer in den Regionen und zeigt die Basics, die es benötigt, starten zu können.

Zum kostenfreien Webinar zusammen mit IDEENWALD-Crowdfunding und dem zertifizierten Bildungsträger „Crowdfunding Campus“ können Sie sich hier registrieren und anmelden.

Die Plattform Startnext Crowdfunding hat die Anforderungen an die Vorbereitung einer Crowdfunding-Kampagne im Rahmen einer Corona-Hilfsaktion reduziert. Jedes Projekt, das im Rahmen der Corona Hilfsaktion gestartet wird, kann jeden eingezahlten Euro ausgezahlt bekommen – unabhängig davon, ob ein Mindestbetrag erreicht wurde oder nicht. Auch Kampagnen, die über die rheinland-pfälzische Plattform Ideenwald starten, können von diesem Angebot profitieren.

In dem Webinar wird Ihnen erklärt, wie Sie alternative Finanzierungsmöglichkeiten Schritt für Schritt richtig planen können. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen an IDEENWALD-Crowdfunding Herrn Bernhard Lorig vom Gründungsbüro der TU Kaiserslautern direkt zu stellen.

Wann: 24.04.2020 um 11:00 Uhr


03.04.2020:

Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz

Das Landesprogramm "Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz" ergänzt die Soforthilfen des Bundes und erweitert diese zudem auf Unternehmen bis zu 30 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente).

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Soloselbständige, Freiberufler, Unternehmen und die Landwirtschaft bis einschließlich 30,0 beschäftigten Mitarbeitenden mit Sitz in Rheinland-Pfalz. Nebenerwerbsbetriebe und Unternehmen, die bereits zum Stichtag 31.12.2019 ein Unternehmen in Schwierigkeiten gemäß der EU-Definition (Verordnung (EU) Nr. 651/2014) waren, sind von der Förderung ausgeschlossen.

Wie wird gefördert?

Der Corona Soforthilfe Kredit RLP wird über Hausbank beantragt und ist bis zum 31.03.2022 tilgungsfrei.

  • Solo-Selbstständige und Unternehmen bis zu 10 Beschäftigte:
    Sofortdarlehen über 10.000 Euro.
  • Unternehmen mit bis zu 30 Beschäftigte:
    Sofortdarlehen über 30.000 Euro sowie ein Zuschuss über 9.000 Euro.

Die gewährten Kreditmittel können unmittelbar nach Erhalt der Förderzusage bis einschließlich 30.11.2020 abgerufen werden.
Der Programmzinssatz für den Endkreditnehmenden beträgt 1,00 % p.a..
Die Tilgung erfolgt zwischen dem 31.03.2022 und dem 31.03.2026 in 17 gleichhohen vierteljährlichen Raten.

Die Auszahlung des Landeszuschusses erfolgt separat direkt an den Antragsteller. Im Fall der Nichtinanspruchnahme des Kredites ist ein bereits ausgezahlter Landeszuschuss vom Antragsteller zurückzuzahlen.

Weitere Informationen gibt es bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz.
Die Antragsunterlagen finden Sie ebenfalls auf der Homepage der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz.


01.04.2020:

Wichtige Information für Betriebe!

Interaktive Einkaufs- und Gastronomieführer

www.einkaufen-vukaneifel.de und www.cochem-zell-hilft.de

vielleicht haben Sie in der Presse schon von den beiden Internetportalen www.einkaufen-vukaneifel.de und www.cochem-zell-hilft.de gelesen. Beide Plattformen bieten die Möglichkeit Ihren Betrieb kostenlos zu registrieren und zu bewerben. Auch besondere Angebote, wie Lieferservice oder Gutscheinaktionen können Sie hier veröffentlichen. Die Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen unterstützt dies gerne und hilft dabei, die jeweiligen Internetseiten bei unseren Bürgerinnen und Bürgern bekannt zu machen. Durch das Registrieren bei beiden Portalen werden potentielle Nutzer aus einem großen Einzugsbereich erreicht.

So können Sie sich registrieren:

1.)    Einkaufserlebnis Vulkaneifel:
Die Kontaktdaten Ihres Betriebes, die online abrufbar sind, wurden bereits von Mitarbeitern der GesundLand GmbH in das Portal eingepflegt. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit einen kostenpflichtigen Premiumeintrag zu buchen. Nähere Informationen können Sie bei GesundLand Vulkaneifel, Michaela Schenk (06592/951311) erfragen. Bitte kontrollieren Sie den Grundeintrag Ihres Unternehmens auf www.einkaufen-vulkaneifel.de. Sollten Informationen fehlen, nicht korrekt sein oder ein Eintrag komplett fehlen, melden Sie sich bitte bei . Fragen hierzu beantwortet Ihnen auch gerne unsere Mitarbeiterin Svenja Schleich unter 06592/951-376.

2.)    Helferseite Cochem-Zell:                         
Registrierung unter https://www.cochem-zell-hilft.de/unternehmen/unternehmen-eintragen

Hier können Sie Ihre Daten über ein Abfrageformular eingeben. Nach einer kurzen Prüfung wird Ihr Unternehmen in die Liste aufgenommen und Ihre Daten online gestellt.

Fragen hierzu richten Sie bitte an: oder die Hotline unter 0170/9155655.

 

30.03.2020:

Anträge für die Soforthilfen des Bundes können ab sofort gestellt werden!               

Für Rückfragen steht Ihnen die „Beratung Wirtschaftsförderung" der ISB unter 06131 6172-1333 E-Mail: oder die Wirtschaftsförderung Cochem-Zell unter der Tel. 02671/61-888 E-Mail: gerne zur Verfügung!

Wer ist im Rahmen der Soforthilfe Antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind von der Corona-Krise in ihrer Existenz bedrohte Soloselbständige, Angehörige der Freien Berufe und kleine Unternehmen einschließlich Unternehmen mit landwirtschaftlicher Urproduktion mit bis zu 10,0 Beschäftigten (Vollzeitäquivalent), die

  • wirtschaftlich und damit dauerhaft am Markt als Unternehmen oder
  • im Haupterwerb als Freiberufler oder Selbständige tätig sind, und
  • ihre Tätigkeit von einer rheinland-pfälzischen Betriebsstätte oder einem Sitz der Geschäftsführung in Rheinland-Pfalz aus ausführen,
  • bei einem deutschen Finanzamt angemeldet sind und

  • ihre Waren oder Dienstleistungen bereits vor dem 31. Dezember 2019 am Markt angeboten haben

die durch die Corona Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, die ihre Existenz bedrohen, weil die liquiden Mittel nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten aus dem fortlaufenden erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand (bspw. Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten) zu zahlen (Liquiditätsengpass).
 
Nicht förderfähig sind: Unternehmen, die sich bereits vor dem 11. März 2020 in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befanden, Unternehmen mit Unternehmenssitz außerhalb von Rheinland-Pfalz, Unternehmen mit mehr als 10,0 Beschäftigten (Vollzeitäquivalenten) sowie Einzelpersonen, die über einen anderweitigen Haupterwerb und damit weitere Einnahmen verfügen. Der Bezug von Leistungen nach dem ALG II innerhalb der letzten drei Monate vor dem 11. März 2020 schließt die Bewilligung der Soforthilfe für Soloselbstständige aus.

Förderung größerer Unternehmen

Unternehmen mit mehr als 10,0 Beschäftigten jedoch weniger als 30,0 Beschäftigen wird in Kürze zusätzlich eine Soforthilfe aus Mitteln des „Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz" angeboten werden, welche über die Hausbanken beantragt wird. Es handelt sich hierbei um ein Darlehensprogramm mit einem ergänzenden Zuschuss.

Wie hoch ist die Förderung im Rahmen der Soforthlife?

Für die Soforthilfe gilt folgende Staffelung:

  • Einmalzahlung in Höhe von bis zu 9.000 Euro für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 5,0 Beschäftigten (VZÄ)
  • Einmalzahlung in Höhe von bis zu 15.000 Euro für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 10,0 Beschäftigten (VZÄ)

Der Maximalbetrag der Förderung richtet sich nach dem durch die Corona-Krise verursachten und im Antrag geltend gemachten Liquiditätsengpass (oder entsprechendem Umsatzeinbruch), jedoch liegt die Höchstgrenze bei den oben genannten Beträgen.

Aufgrund des absehbar extrem hohen Antragsaufkommens und der Dringlichkeit des Bedarfs aller Antragstellenden bittet die ISB um Verständnis dafür, dass sie ausschließlich Anträge im Originalformat berücksichtigen kann, die der ISB in vollständiger Form und mit allen benötigten Anlagen vorgelegt werden. Es wird so verfahren, weil die ISB im Interesse aller von der Corona-Krise Betroffenen schnellstmöglich und effektiv die vom Bund zur Verfügung gestellten Finanzhilfen auszahlen möchte. Dies lässt aktuell keine individuellen Rückfragen oder Unterlagennachreichungen zu.
 
Die ISB bittet ferner darum, möglichst von Nachfragen zum jeweiligen Stand der Bearbeitung abzusehen, da auch dies Ressourcen bindet, die die ISB für die Bearbeitung der Anträge benötigt.

Bitte laden Sie das untenstehende Antragsformular herunter und senden Sie dieses vollständig ausgefüllt, unterzeichent und nur im PDF-Format eingescannt ausschließlich an die E-Mail-Adresse:

Hier gelangen Sie zu:

Sollte Ihnen die elektronische Übermittlung nicht möglich sein, senden Sie Ihre Antragsunterlagen per Fax (06131 6172-1159) oder postalisch an die ISB:
Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Bereich 2.2 Zuschuss-, Fördermittelverwaltung
Holzhofstr. 4
55116 Mainz


27.03.2020:

Kostenloses Webinar für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise

Die Wirtschaftsförderung Cochem-Zell bietet gemeinsam mit Steuerberater Martin Köbler von Küpper, Schaub & Partner – Wirtschaftsprüfer – Steuerberater – Partnergesellschaft mbB und Tanja Nettekoven, Trainerin und Moderatorin bei der Profertis GmbH aus Gerolstein ein kostenfreies Webinar für Unternehmerinnen und Unternehmer an. Themen des Webinars sind steuerliche Entlastungen, wirtschaftliche Hilfen und Möglichkeiten der Zuschussgestaltung.

Termin: 02. April 2020, 10.00 Uhr

Dauer: ca. 20 Minuten 

Um Anmeldung wird gebeten unter: 


Teamarbeit auf Distanz – Online Meetings machen´s möglich

Wie kann ich in Zeiten der Corona-Krise mit meinen Mitarbeitern kommunizieren? Wie kann ich wichtige Besprechungen mit Mitarbeitern oder Kunden durchführen? Wie plane ich eine Konferenz?

Diese und andere Fragen werden Ihnen in dem Webinar beantwortet. Die vielfältigen Möglichkeiten, die ein Online-Meeting zu bieten hat, wie dieses funktioniert und welche Tools man verwenden kann, demonstriert die Wirtschaftsförderung Cochem-Zell gemeinsam mit Tanja Nettekoven, Trainerin und Moderatorin bei der Profertis GmbH aus Gerolstein in einem kostenfreien Webinar.

Anschließend haben die Unternehmerinnen und Unternehmer die Möglichkeit individuelle Rückfragen zu stellen.

Termin: Freitag, 03. April 2020, 08.00 Uhr

Dauer: ca. 30 Minuten 

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an: .

Die Teilnehmer erhalten anschließend ihren Zugangscode.


Kostenloses Webinar „Rechtsfragen in Zeiten von Corona“

Um den lokalen Unternehmern das notwendige Know-how zur Bewältigung der Corona-Krise zu geben, schafft die Wirtschaftsförderung des Landkreises Cochem-Zell im Rahmen der „Zukunftsallianz Cochem-Zell“ gemeinsam mit den Netzwerkpartnern verschiedene Webinar-Angebote.

Die Corona-Krise bringt für die Unternehmen auch viele rechtliche Unsicherheiten mit sich. Für viele Situationen gibt es bisher weder Vorschriften, noch Rechtsprechung oder sonstige Erfahrungswerte. Der Rechtsanwalt Volker Linden aus der Kanzlei Theisen, Linden & Steuer bietet daher ein Format an, das an den konkreten Anliegen und Problemen der Teilnehmer ansetzt. Die Teilnehmer können im Vorfeld zum Webinar ihre Fragen einsenden. Diese werden dann vom Referenten zusammengeführt und in Themenkomplexen beantwortet.

Termin: Mittwoch 08.04.2020, 10:00 Uhr

Dauer: ca. 30 Minuten

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 06.04.2020  per E-Mail an . Bitte teilen Sie uns im Rahmen der Anmeldung auch Ihre Fragen an den Rechtsanwalt mit.

Die Teilnehmer erhalten anschließend ihren Zugangscode.


26.03.2020:

Nachrichten für die Wirtschaft

Hier finden Sie Informationen der Wirtschaftsförderung Cochem-Zell.


25.03.2020:

Antrag auf zinslose Stundung aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus              

Von Gewerbetreibenden / Bürgern, die infolge der Auswirkungen des Coronavirus derzeit nicht in der Lage sind, die Abgabenzahlungen zu leisten (erheblicher Härtefall),  kann im Rahmen einer vereinfachten Handhabung auf Antrag eine zinslose Stundung für die nachstehenden Forderungen erteilt werden:

Fälligkeit        Abgabenart

15.05.2020      Vorauszahlung Tourismusbeitrag                   
                        Grundsteuer A und B
                        Hundesteuer
                        Vorauszahlung Gewerbesteuer
                        Vergnügungssteuer

Die zinslose Stundung erfolgt vorerst für sechs Monate.

Gleichzeitig kann eine Ratenzahlung unter Angabe des Ratenbetrags und Beginn der Ratenzahlung beantragt werden.

Um den Online-Antrag zur Stundung / Ratenzahlung zu stellen klicken Sie bitte hier.

Zudem steht der Antrag hier als Word sowie hier als PDF Dokument zum Download  zur Verfügung.

Hinweis: Liegt kein Antrag auf Stundung der genannten Abgabenzahlungen vor, erfolgt bei Vorlage eines Sepa-Lastschriftmandats automatisch die Abbuchung zum jeweiligen Fälligkeitszeitpunkt.


19.03.2020:

Informationen für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise

Auch die Wirtschaftsförderung Cochem-Zell möchte den Unternehmen im Landkreis in dieser schwierigen Ausnahmesituation zur Seite stehen. Hier finden Sie die Informationen für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise.

23.04.2020:

Wo kann ich Masken kaufen?

Hier finden Sie eine Aufstellung der Geschäfte in unserer Verbandsgemeinde, die Masken verkaufen.


22.04.2020:

How to Mundschutz

Coronaviren gelangen beim Husten, Niesen oder Sprechen in die Luft. Sie werden in Tröpfchen transportiert, möglicherweise auch in Aerosolen, das sind feine Nebelwolken. Kommen virenhaltige Tröpfchen oder Aerosole auf die Schleimhäute gesunder Menschen, können sich diese infizieren. Eine Schutzmaske behindert eine direkte Übertragung.

Aber Maske ist nicht gleich Maske. Hier finden Sie eine Erklärung zu den Unterschieden der Masken.


17.04.2020:

Ulmen macht`s einfach!

40.000 Mund-Nasen-Schutzmasken für die Region

Am Gründonnerstag, 09.04.2020 wurden die medizinischen und pflegerischen Einrichtungen in der Verbandsgemeinde Ulmen mit ausreichend Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS-Masken) versorgt. Bürgermeister Alfred Steimers hat sich persönlich dafür eingesetzt, dass in seiner Verbandsgemeinde die systemrelevanten medizinischen Betriebe diese notwendigen Schutzmasken zum Selbstkostenpreis erhalten. Seine Mitarbeiter stehen mit den Arztpraxen, Kliniken, Pflegediensten, Seniorenheimen, Pflegeeinrichtungen und Hebammen in Kontakt, um den Bedarf zu klären. „Es war nicht einfach diese Mundschutzmasken zu besorgen, aber dank den Firmen Wall Concept (Ulmen), Metzen (Ulmen) und Techni SAT (Daun) ist es uns gelungen, ausreichend MNS-Masken nach Ulmen zu bekommen. Vielen Dank an diese Firmen für ihre Bemühungen in dieser schwierigen Zeit,“ so Steimers. Insgesamt wurden rund 40.000 MNS-Masken in der Region verteilt, auch in die Nachbarverbandsgemeinden Kaisersesch, Cochem und Zell.
Noch schwieriger ist es, die virenresistenten FFP-2 Masken, die vor einer potentiellen Ansteckung schützen, zu besorgen. Doch gerade diese Masken werden in den Praxen und Einrichtungen dringend gebraucht. Eine mittlere Menge solcher Masken konnte die Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen vor zwei Wochen bereits beschaffen und diese wurden direkt an die Stellen gegeben, die sie am dringendsten benötigten. Weitere Lieferungen von FFP-2 Masken werden erwartet. Bürgermeister Steimers betont, dass die Gesundheit und der Schutz vor Ansteckung oberste Priorität haben. Die Beigeordneten und Fraktionsvorsitzenden sehen dies genauso und stärken dem Bürgermeister uneingeschränkt den Rücken.
Ein weiteres Hilfsangebot der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen besteht in der Versorgung von bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern mit Lebensmitteln. Durch die Unterstützung von ortsansässigen Lebensmittelhändlern ist es der Verwaltung gelungen, ein entsprechendes Netzwerk zu organisieren (nähere Informationen siehe Innenteil). Dieses Angebot ersetzt die Versorgung durch die „Tafel“ in Cochem, die zurzeit ihre Arbeit einstellen musste.
„Ulmen macht’s einfach“ trifft die Philosophie von Bürgermeister Steimers und seiner Verwaltung, gerade während der Coronakrise!


08.04.2020:

Finanzielle Fördermöglichkeiten in der Corona-Pandemie

Die Landesregierung unterstützt Kommunen mit einem neuen Förderprogramm des Sozialministeriums dabei, Anlaufstellen und Informationstelefone für Menschen einzurichten, die aufaund ihres Alters oder Ihres GEsundheitszustanden zu den Corona-Risikogruppen gehören.
Gleichzeitig entstehen derzeit vielerorts neue Hilfsangebote und -plattformen von Kommunen, Unternehmen, studentischen Initiativen, engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Die Landesregierung hat hierfür kurzfristig ein neues Förderprogramm aufgelegt, das diesen Initiativen unbürokratisch und schnell finanzielle Unterstützung bietet, um entstehende Auslagen und Aufwände zu erstatten. Das neue Angebot zur Unterstützungsangebot für selbstorganisierte, bürgerschaftliche Projekte der Nachbarschaftshilfe in der Corona-Pandemie, angesiedelt bei der Staatskanzlei, ist ab sofort nutzbar.
Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Programm.


07.04.2020:

Wer wandern liebt - verschiebt!

Liebe Gäste, das schöne Wetter lockt uns ins Freie. Aufgrund der aktuellen Lage appellieren wir jedoch an alle Gäste keine Ausflüge in die Eifel zu unternehmen. Bitte nutzen Sie nur Wanderwege in Ihrer direkten häuslichen Umgebung.
Aufgrund hohen Besucheraufkommens ist die geltende Abstandsregelung auf den Wegen oder auf Parkplätzen nicht einzuhalten. Das hat bereits zu Sperrungen von Wegen geführt.

Bitte bewahren Sie sich Ihre Lust auf Ausflüge in die Eifel für die Zeit nach der Corona-Krise auf, aber nun gilt für alle: 

Bleiben Sie zuhause zum Wohle aller!


06.04.2020:

Ulmen macht's einfach

Unterstützungsangebot für Tafelkunden und bedürftige Menschen

Aufgrund der aktuellen Situation hat die Tafel in Cochem zum Schutz der Bedürftigen und der Beschäftigten ihren Betrieb eingestellt. Für die bedürftigen Menschen fällt hierdurch ein wichtiges zusätzliches Unterstützungsangebot weg. 

Die Verbandsgemeinde Ulmen sowie einige Lebensmittelhändler aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Ulmen haben sich entschlossen, hier zu helfen und Lebensmittelpakete mit verschiedenen Nahrungsmitteln kostenlos an Menschen weiterzugeben, die diese Unterstützung benötigen.

Wie funktioniert der Service?

Tafelkunden und sonstige bedürftige Personen melden sich bitte telefonisch oder per Mail (Betreff: Ulmen macht‘s einfach) unter

Telefon: 02676 409-112 oder 02676 409-113

E-Mail:

Wenn Sie den Kontakt über E-Mail nutzen, könne Sie uns hier auch gerne Ihre Berechtigung (Tafelkunde/Bedürftigkeit, z.B. Bescheid Job-Center o.ä.) nachweisen. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt.

Die Lebensmittelpakete werden den bedürftigen Menschen einmal wöchentlich nach Hause geliefert.

Weitere Lebensmittelhändler können sich dieser Aktion gerne anschließen.


02.04.2020:

Angebote und Tipps für Kinder und Jugendliche während der Zeit des Kontaktverbotes

Hier finden sie die Angebote unseres Jugendbüros.


01.04.2020:

VG-Bürgermeister danken den ehrenamtlichen Helfern der Hilfsorganisationen

Die ehrenamtlichen Helfer von DRK, Feuerwehren und THW an der Corona-Teststation machen einen tollen und fachlich fundierten Job. „Euer engagierter Einsatz ist einfach Klasse und für die Menschen in unserem Kreis unverzichtbar! Hierfür möchten wir Euch im Namen der Bevölkerung der vier Verbandsgemeinden Danke sagen!“

Mit diesen Worten stellten sich die VG-Bürgermeister Wolfgang Lambertz, Cochem, Albert Jung, Kaisersesch, Karl Heinz Simon, Zell, und Ulmens Büroleiter Michael Schneider in Cochem am Freitag an die Seite der Ärzte, des medizinischen Fachpersonals und der Feuerwehrleute, die seit knapp vierzehn Tagen ehrenamtlich in der Corona-Teststation in Cochem im Einsatz sind und mit hohem logistischen Aufwand für reibungslose Abläufe sorgen.

Über 500 Tests konnten bis letzten Freitag in der Cochemer Teststation durchgeführt werden. Die Menschen im Kreis sind dankbar, dass diese Möglichkeit hier eingerichtet worden ist und die Tests so wohnort- und zeitnah vorgenommen werden können. Dies geht nur mit ehrenamtlicher Unterstützung von DRK, Feuerwehr und THW.

Die Bürgermeister ließen sich von den eingesetzten Kräften dabei die Abläufe an der Teststation erläutern und bekundeten ihre Solidarität mit den Helfern. „Hier sind hochmotivierte Fachleute am Werk, die ihr Handwerk verstehen und ihr Fachwissen in der Krise einbringen!“

„Es tut gerade in dieser Situation gut zu wissen, dass die Bevölkerung aus dem ganzen Kreisgebiet sich jetzt und auch in Zukunft auf unsere Hilfsorganisationen und die ehrenamtlichen Helfer verlassen kann“, machten die Bürgermeister deutlich.



30.03.2020:

Corona-Hotline auch am Wochenende erreichbar!

Auch am Wochenende steht Ihnen die Corona-Hotline der Kreisverwaltung Cochem-Zell für Ihre Fragen rund um den Coronavirus zur Verfügung.
Hier finden Sie weitere Informationen der Kreisverwaltung Cochem-Zell zur Corona-Hotline am Wochenende.


27.03.2020:

Wie sollte ich mich beim Einkaufen verhalten

Hier finden Sie eine Handlungsempfehlung zum richtigen Verhalten beim Einkaufen.


24.03.2020:

Empfehlungen für Personengruppen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID-19 Infektion

Lesen Sie hier die Empfehlungen der Kreisverwaltung Cochem-Zell.

24.03.2020:

Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert

Lesen Sie hier die Informationen der Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Cochem-Zell.

24.03.2020:

Kreisverwaltung nimmt Ängste und Sorgen der Menschen ernst

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert hier über die Ängsten und Sorgen der Menschen.


22.03.2020:

Bund und Länder einigen sich auf Erweiterung von Corona-Schutzmaßnahmen


Bund und Länder verständigen sich auf eine Erweiterung der am 12. März beschlossenen Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte:

  1. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
  2. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den Angehörigen des eigenen Hausstands, ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
  3. Das Verlassen der eigenen Wohnräume und der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.
  4. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.
  5. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel.
  6. Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
  7. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Davon nicht betroffen sind medizinische Dienstleistungen, wie die medizinische Fußpflege, Optiker, oder Hörgeräteakustiker. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben  weiter möglich.
  8. In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.
  9. Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben.

Weitere Informationen hierzu stellt die Landesregierung Rheinland-Pfalz hier bereit.


21.03.2020:

Landesregierung beschließt weitere weitreichende Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung

Zur Eindämmung der Pandemie hat der rheinland-pfälzische Ministerrat am Freitag, 20.03.2020 weitere weitreichende Maßnahmen beschlossen.

Seit dem heutigen Samstag, 21.03.2020 um Mitternacht gilt ein öffentliches Versammlungsverbot. Personengruppen von mehr als 5 Personen sind untersagt. Außerdem hat der Ministerrat in der Rechtsverordnung festgelegt, dass folgende Einrichtungen ab Samstag, 21.03.2020 um Mitternacht schließen müssen:

  1. Restaurants, Speisegaststätten, Mensen, Kantinen, Cafés und ähnliche Einrichtungen (jeweils Innen- und Außengastronomie),
  2. Eisdielen, Eiscafés, Internetcafés und ähnliche Einrichtungen (jeweils Innen- und Außengastronomie),
  3. Thermen, Solarien, Wellnessanlagen und ähnliche Einrichtungen,
  4. Fahrschulen (einschließlich Fahrschulprüfungen in Räumlichkeiten des TÜV) und ähnliche Einrichtungen,
  5. Bibliotheken und ähnliche Einrichtungen,
  6. Sportboothäfen und ähnliche Einrichtungen.

Weiterhin zulässig bleibt der Verkauf zur Mitnahme und der Lieferservice durch Restaurants, Gaststätten und Cafés. Ein Verzehr vor Ort ist auch in solchen Einrichtungen ausgeschlossen, die nicht von der Schließung betroffen sind.

Weitere Informationen hierzu stellt die Landesregierung Rheinland-Pfalz hier bereit.


21.03.2020:

Erste Zwischenbilanz der Hilfsorganisationen

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert hier über die ersten drei Tage der Testation in Cochem.


18.03.2020:

Wie verhalte ich mich richtig als mögliche Kontaktperson?

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Cochem-Zell hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt, wie man sich als (mögliche) Kontaktperson richtig verhält. Hier finden Sie die Handlungsempfehlung.


17.03.2020:

Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung Cochem-Zell

Ab Mittwoch, den 18.03.2020 von 09:00 – 13:00 Uhr geht eine Corona-Teststation in Form eines „Drive in“ im Innenhof der Kreisverwaltung Cochem-Zell in Betrieb.

Getestet werden ausschließlich Verdachtsfälle, die eine ärztliche Verordnung haben.Diese Verordnung wird von den Hausärzten unmittelbar an die Kreisverwaltung per Fax oder per E-Mail versendet. Getestet werden ausschließlich Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Landkreis Cochem-Zell. Die Teststation ist damit für Bürgerinnen und Bürger nicht öffentlich zugänglich.


16.03.2020:

Sitzungen der Verbandsgemeinde Ulmen

Im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Ausbreitung finden bis Ostern keine Sitzungen der Verbandsgemeinde Ulmen statt.


11.03.2020:

Hygienetipps

Hier finden Sie Hygienetipps zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

12.05.2020:

Notbetreuung an Brückentagen

Eine Notbetreuung in unseren Kindertagesstätten wird an den Brückentagen am 22.05.2020 (nach Christi Himmelfahrt) und am 12.06.2020 (nach Fronleichnam) sichergestellt. Ein Notbetreuungsbedarf ist frühzeitig anzumelden. Eltern und Personensorgeberechtigte wenden sich hierzu direkt an die Kita oder (insbesondere bei akuten Fällen) an den Träger:

Frau Gabi Zimmer, 02676/409-260,
Herr Tobias Krämer, 02676/409-212,


04.05.2020:

Elterninformation

Hier finden Sie die aktuelle Elterninformation der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz.


17.04.2020:

Elterninformation zur stufenweisen Schulöffnung

Hier finden Sie die Elterninformation der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz.


17.04.2020:

Informationen zur stufenweisen Schulöffnung

Hier finden Sie Informationen der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz.

16.04.2020:

Hygieneplan für die Schulen in Rheinland-Pfalz

Hier finden Sie den Hygieneplan.

09.04.2020:

Elternbrief

Hier finden Sie die aktuellen Elternbrief.

08.04.2020:

Ausdehnung der Notfallbetreuung

Mit Schreiben des Landesamts für Soziales, Jugend und Versorgung vom 6. April 2020 soll die Notfallbetreuung in den Kindertagesstätten weiter den Erfordernissen der Eltern und sorgeberechtigten Personen angepasst werden, die den Bedarf geltend machen. Die Öffnungszeiten der Kitas können ausgeweitet werden. Auch Betreuung am Wochenende und an Feiertagen kann erforderlich werden. Im Bedarfsfall ist auch eine Betreuung über Nacht zu ermöglichen, soweit das erforderlich ist und die räumlichen Gegebenheiten in der Kindertagesstätte dies zulassen.

Die Voraussetzungen und Regelungen zur Inanspruchnahme bleiben weiterhin bestehen. Ziel ist es den Einsatz systemrelevanter Arbeitskräfte weiter zu unterstützen und somit die aktuell vorherrschende Situation zu entschärfen.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Frau Gabi Zimmer (02676-409-260 oder ) oder Herr Tobias Krämer (02676-409-212 oder ). 


06.04.2020:

Notbetreuung in der Kita Gevenich während der Osterferien vom 14.04.2020 bis 17.04.2020

Zur Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens und anderer systemrelevanter Bereiche sowie zur Unterstützung berufstätiger Alleinerziehender und anderer Sorgeberechtigter, die auf eine Betreuung angewiesen sind und keinerlei andere Betreuungslösung finden (Härtefälle) führt die Kita im Bedarfsfall auch während der Osterferien eine Notbetreuung durch.

Um die Notbetreuung sicher zu stellen, werden die Eltern gebeten, den Betreuungsbedarf vor Beginn der Osterferien der Kita mitzuteilen.

Im Einzelfall kann bis 12.00 Uhr des Vortages eine Nachmeldung für eine kurzfristig erforderliche Notbetreuung erfolgen. Die Meldung richten Sie bitte an die Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen, Frau Zimmer, Telefon-Nr. 02676-409 260 oder per E-Mail .

Bitte denken Sie an die erforderlichen Anmeldeunterlagen, insbesondere an die Bescheinigung des Arbeitgebers.

Ulmen, 06.04.2020

Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen


20.03.2020:

Anmeldung zur Notbetreuung in Kindertagesstätten

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigten,

zur Betreuung der Kinder, deren Eltern wichtige Berufe zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und der Grundversorgung der Bevölkerung haben, wie z.B.

Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen

Rettungsdienste

Polizei

Justiz und Justizvollzugsanstalten,

Feuerwehr

Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher

Angestellte von Energie- und Wasserversorgung,

Angestellte in der Lebensmittelbranche

Müllentsorger

Personenbeförderung

oder berufstätige Alleinerziehende und andere Härtefälle, die keine andere Betreuungslösung haben

ist eine Notbetreuung in den Kindertagesstätten eingerichtet.

Wir bitten alle Eltern, verantwortungsvoll von diesem Angebot Gebrauch zu machen und die Kinderbetreuung vorrangig zuhause sicherzustellen. Es geht darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dafür die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Eltern haben glaubhaft darzulegen, dass sie zur o.g. Personengruppe zählen und ihnen keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit im engsten sozialen Umfeld zur Verfügung steht.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an ihre Kita oder an die Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen, Frau Zimmer, Telefon-Nr.: 02676-409 260, E-Mail: oder Herrn Krämer, Telefon-Nr.: 02676-409 212, E-Mail: tobias.krä.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Landesregierung unter Corona.rlp.de.

Wir bitten Sie, ihr Kind über das Anmeldeformular für die Notbetreuung anzumelden. Der Anmeldung bitten wir eine Bescheinigung des Arbeitgebers beizufügen.

Härtefälle: Sorgeberechtige, die auf eine Notbetreuung angewiesen sind, da sie nicht in der Lage sind eine häusliche oder sonstige Betreuungslösung sicherzustellen und andernfalls durch den Wegfall der regulären Betreuungsangebote in eine Notsituation geraten, bitten wir zusätzlich das Formular Härtefall einzureichen.

 

Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen

Ulmen, den 20.03.2020


Formulare zum Download:

- Anmeldeformular

- Bescheinigung Arbeitgeber

- Formular Härtefall



18.03.2020:

Elternbrief 

HIer finden SIe den Elternbrief der Verbandsgemeinde Ulmen.

13.03.2020:

Schulen und Kindertagesstätten geschlossen 

Aufgrund der Coronoavirus-Ausbreitung bleiben die Schulen und Kindertagesstätten ab Montag, den 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien am 17.04.2020 für einen regulären Betrieb geschlossen! 

Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

18.05.2020:

Siebente Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (6. CoBeLVO) vom 18. Mai 2020

Hier finden Sie die siebenteCorona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 18. Mai 2020


11.05.2020:

Sechste Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (6. CoBeLVO) vom 08. Mai 2020

Hier finden Sie die sechste Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 08. Mai 2020 sowie eine Handreichung für Gastgewerbe - Hygiene- und Schutzmaßnahmen -.


04.05.2020:

Fünfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (5. CoBeLVO) vom 30. April 2020

Hier finden Sie die fünfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 30. April 2020.


20.04.2020:

Vierte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (4. CoBeLVO) vom 17. April 2020

Hier finden Sie die vierte Corona-Beämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 17.04.2020. Außerdem finden Sie hier die Auslegungshilfe zur vierten Corona-Bekämpfungsverordnung.

17.04.2020:

Landesverordnung zur Regelung von Neu- und Wiederaufnahmen von Personen in Einrichtungen nach den §§ 4 und 5 des Landesgesetzes über Wohnformen und Teilhabe sowie in weiteren Einrichtungen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus

Hier finden Sie die Landesverodnung.


17.04.2020:

Zweite Landesverordnung zur Änderung der Landesverordnung zur Durchführung des Bestattungsgesetzes

Hier finden Sie die zweite Landesverordnung zur Änderung der Landesverodnung zur Druchführung des Bestattungsgesetzes.


14.04.2020:

Dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) vom 23. März 2020

Hier finden Sie die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 23.03.2020.


02.04.2020:

Dritte Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

Die dritte Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona- Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz finden Sie hier.


02.04.2020:

Zweite Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

Die zweite Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona- Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz finden Sie hier.


02.04.2020:

Erste Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

Die erste Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona- Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz finden Sie hier.


24.03.2020:

Dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) vom 23.März 2020

Die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz finden Sie hier

18.03.2020:

Allgemeinverfügung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier zur Änderung der Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) teilt mit, dass Läden und Verkaufsstellen, die für die Versorgung der Bevölkerung mit Verbrauchsgütern zwingend notwendig sind, jetzt auch an Sonn- und Feiertagen von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet werden dürfen.

An Sonn- und Feiertagen dürfen somit Läden und Geschäfte öffnen, die Lebensmittel, Getränke, Sanitätsbedarf, Drogerieartikel, Bau-/Gartenbaubedarf, Zeitungen und Tierbedarf verkaufen.
Hintergrund ist, dass derzeit ein gesteigerter Bedarf an diesen Waren vorhanden ist und „Hamsterkäufe“ so eingedämmt werden sollen. Auch die Infektionsgefahr beim Einkaufen wird auf diese Weise minimiert, da der Andrang in den jeweiligen Geschäften sich auf mehr Stunden verteilt und so Kontakte zwischen Einkaufenden reduziert werden.

Diese Regelung ist bis zum 19. April 2020 befristet und umgehend gültig.

Die Allgemeinverfügung zur Änderung der Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen finden Sie hier.

17.03.2020:

Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen aufgrund des Aufkommens von SARS-CoV-2 -Infektionen in Rheinland-Pfalz

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen finden Sie hier als PDF zum Download. Weiter Informationen zu der Allgemeinverfügung finden Sie hier.

17.03.2020:

Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus SARSCoV-2 (COVID-19) -

Die Allgemeinverfügung zur Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus finden Sie hier.

15.03.2020:

Allgemeinverfügung zum Entfall von Unterricht und Betreuungsangeboten im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus SARSCoV-2 (COVID-19) 

Die Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zum Entfall von Unterricht und Betreuungsangeboten im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus finden Sie hier.


14.03.2020:

Allgemeinverfügung zum Umgang mit Veranstaltungen im Zuge der Ausbreitung des

Coronavirus

Nach Erlass des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz vom Freitag sind Veranstaltungen mit mehr als 75 Personen zu untersagen. Dementsprechend hat die Kreisverwaltung Cochem-Zell nach § 28 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) nunmehr eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach Veranstaltungen mit mehr als 75 Teilnehmern im Landkreis Cochem-Zell untersagt werden. 


Die Allgemeinverfügung gilt zunächst bis zum 10. April 2020.


Die Allgemeinverfügung können Sie hier einsehen.

Die gegenseitige Hilfsbereitschaft in der aktuellen Krisensituation in unserer Verbandsgemeinde Ulmen ist groß. Wer sich in Quarantäne befindet oder zu einer Risikogruppe (ältere Menschen, Personen mit Vorerkrankungen) gehört und keine Möglichkeit hat, sich mit Lebensmitteln und den täglichen Ge- und Verbrauchsartikeln zu versorgen, kann sich an einen Lieferservice der unten aufgeführten Betriebe oder an einen der ehrenamtlichen Helfer wenden. Bitte beachten Sie, dass die Geschäfte auch die angrenzenden Ortschaften beliefern und daher eine gute Versorgung in der VG Ulmen sichergestellt ist!

Hier können Sie die Übersicht einsehen.

Herzlichen DANK an alle Helfer!


Besonderes Unterstützungsangebot für dringende Notfälle:

Sollte jemand dringende Hilfe bei der Versorgung mit Ge- und Verbrauchsgegenständen benötigen und dies nicht über die üblichen Wege (Familie, Nachbarn oder Bekannte, Lieferservice oder gemeindliche Angebote) abwickeln können, melden Sie sich bei dem

Wehrleiter unserer Freiwilligen Feuerwehr Thomas Kerpen

(0171/1749072)

oder

dem Stellvertretenden Wehrleiter Marc Pumple

(0175/3305796.

20.05.2020:

Der Tourismus blickt in die Zukunft

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


18.05.2020:

Neue Öffnungszeiten der Teststation in Cochem

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


11.05.2020:

Neue Öffnungszeiten der Teststation in Cochem

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


05.05.2020:

Rettungsschirm für Vereine: Antragstellung ab sofort möglich

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.

30.04.2020:

Neue Öffnungszeiten der Teststation

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


29.04.2020:

Antrag auf Lernmittelfreiheit

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


27.04.2020:

In turbulenten Zeiten gut aufgestellt bleiben: Wie Sie Ihre persönliche Erfolgsformel entwickeln und mit Stärke außergewöhnliche Situationen meistern - Einladung zum kostenfreien Webinar am 7. und 14. Mai 2020

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


27.04.2020:

Kreismusikschule Cochem-Zell informiert: Gebühren für den Monat April werden ausgesetzt

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


27.04.2020:

Grundsicherung für Arbeitssuchende (und Selbstständige) nach dem SGB II in Zeiten der Corona-Pandemie - Webinar am 29.04.2020

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


23.04.2020:

Weitere Öffnung der Kreisverwaltung für Besucher

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


23.04.2020:

Geänderte Öffnungszeiten der Teststation

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


22.04.2020:

Sperrmüllanmeldungen ab sofort wieder möglich

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


21.04.2020:

Informationen der Kfz-Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Cochem-Zell

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


17.04.2020;

Bauschuttdeponien und Abfallannahmestationen öffnen wieder

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


16.04.2020:

Teststation in Cochem geht weiiter

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


16.04.2020:

Erster Corona-Todesfall im Landkreis Cochem-Zell

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


15.04.2020:

Lebensmittelüberwachung auch in der Coronakrise aktiv

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


14.04.2020:

"Unternehmerfrühstück Spezial" Kostenloses Webinar: Corona - Was können Unternehmen tun?

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


11.04.2020:

Wichtige Informationen für Ein- und Rückreisende in die Bundesrepublik Deutschland

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


09.04.2020:

Soziale Medien in Zeiten von Corona für den Kontakt zum Kunden nutzen

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


09.04.2020:

Corona-Testung und Behandlung im Landkreis

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


07.04.2020:

Coronavirus: Das sollten Haustierbesitzer jetzt wissen!

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


07.04.2020:

Erledigen Sie bereits jetzt Ihre Ostereinkäufe!

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


06.04.2020:

Häusliche Quarantäne unbedingt einhalten!

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


03.04.2020:

Wann gilt ein Corona-Erkrankter als genesen?

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


02.04.2020:

Einkaufserlebnis GesundLand Vulkaneifel



02.04.2020:

Cochem-Zell-hilft.de



02.04.2020:

Wirtschaftsförderung Cochem-Zell erweitert Webinar-Reihe für Unternehmer:

Kostenloses Webinar „Rechtsfragen in Zeiten von Corona“

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


31.03.2020:

Freiwillige Pflegekräfte für die Krankenhäuser und Einrichtungen der Langzeitpflege während der Corona-Krise gesucht

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


26.03.2020:

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie fördert Hilfen für Ältere und Risikogruppen

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


23.03.2020:

Verbandsgemeinden richten Hol- und Bringservice ein!

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


22.03.2020:

Landkreis gewährt Zahlungserleichterungen

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


21.03.2020:

Augaben der Kreisverwaltung Cochem-Zell in der Coronakrise

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


20.03.2020:

Überweisungen aller Hausärzte an die Corona-Teststation möglich

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zum Thema "Überweisungen aller Hausärzte an die Corona-Testation möglich".


20.03.2020:

Corona-Teststation führt Rachenabstrich durch

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zum Rachenabstrich.


20.03.2020:

Kreisverwaltung Cochem-Zell bleibt weiterhin für Publikumsverkehr geschlossen

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


19.03.2020:

Kreisverwaltung Cochem-Zell schaltet Corona-Hotline frei

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zu der Corona-Hotline.


18.03.2020:

Lösungen für Kinderbetreuung in der Coronakrise –Alleinerziehende starten Petition

Hier finden Sie die Pressemitteilung des VAMV Bundesverbandes über die Lösungen für Kinderbetreeung in der Coronakrise.


18.03.2020

Informationen zur häuslichen Quarantäne

Hier finden Sie die Presseinformation der Kreisverwaltung Cochem-Zell zu den Informationen zur häuslichen Quarantäne.


18.03.2020:

Landrat Manfred Schnur dankt den ehrenamtlichen Helfern für den Einsatz in der Corona-Teststation

Hier finden Sie die Presseinformation der Kreisverwaltung Cochem-Zell "Landrat dankt den ehrenamtlichen Helfern für den Einsatz in der Corona-Teststation".


18.03.2020:

Teststation der Kreisverwaltung hat den Betrieb aufgenommen

Hier finden Sie eine Presseinformation der Kreisverwaltung Cochem-Zell mit weiteren Informationen zu der Teststation der Kreisverwaltung.


                   

Sollten diese Kriterien auf Sie zutreffen, rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an! Sofern der Arzt Sie als begründeten Verdachtsfall einstuft, wird die Praxis Überweisungsunterlagen für die Teststation in Cochem ausstellen. Bitte klären Sie mit Ihrer Hausarztpraxis wie Sie die Unterlagen abholen bzw. von einer dritten Person abholen lassen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Abholung der Unterlagen zu organisieren, geben Sie dies bitte bei der Praxis an. Diese wird dann den Abhol- und Bringservice der Verbandsgemeinde Ulmen benachrichtigen und die Unterlagen werden Ihnen zugestellt.

Hotlines zum Coronavirus:


Bürgertelefon Bundesgesundheitsamt

Tel.: 030 346465-100


Bürgertelefon Land Rheinland-Pfalz

(täglich von 08.00 - 18.00 Uhr und am Wochenende von 10.00 - 15.00 Uhr erreichbar)

Tel.: 0800 5758-100


Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel.: 116117



 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren