Coronavirus (Covid-19)

Hier erhalten Sie wichtige Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus 

(Covid-19).

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Verbandsgemeinde,

 

die derzeitige Situation der weltweiten Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) führt zu Sorge und Verunsicherung in unserer Bevölkerung. Auch wenn die Zahl der positiv getesteten Personen derzeit in unserer Verbandsgemeinde noch gering ist, müssen wir davon ausgehen, dass das Virus sich weiter ausbreiten wird. Bei den Entscheidungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene stehen der Schutz und die Gesundheit der Menschen an erster Stelle. Die Lage ist ernst, es gibt aber keinen Grund zur Panik. Alle angeordneten Maßnahmen dienen der Prävention und Sicherheit von uns und unseren Mitmenschen und sollen dazu beitragen, dass sich weniger Menschen gleichzeitig anstecken, um so die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Wir werden Sie auf unserer Internetseite www.ulmen.de ständig auf dem Laufenden halten.
Es mag manchen übertrieben vorkommen. Allerdings bitte ich, in dieser schwierigen Zeit den bundesweiten Experten zu vertrauen. Auch in Abwägung der wirtschaftlichen Folgen wurden und werden die richtigen und notwendigen Maßnahmen zu unser aller Schutz getroffen. Vor allem beim Kontakt mit Menschen, die einer der Risikogruppen angehören ist besondere Umsicht erforderlich. (Covid-19 Risikogruppen siehe unter www.ulmen.de)
Es ist mir ein persönliches Anliegen in dieser Krisenzeit zu besonderer Solidarität aufzurufen. Solidarität heißt keine unnötigen Hamsterkäufe zu tätigen! Es sind genügend Waren vorhanden, wenn alle sich hieran halten! Auch eine intakte Nachbarschaftshilfe ist unerlässlich. Seien Sie umsichtig und aufmerksam und bieten Hilfe an, sofern es Ihnen möglich ist! Unsere Orts-/Stadtbürgermeister und Ortsvorsteher stehen in ständigem Kontakt zu uns und sind als Ansprechpartner vor Ort für Sie da.

DANKEN möchte ich allen, die im Gesundheits- und Pflegebereich arbeiten, den Einsatzkräften der Feuerwehr und der Hilfswerke und auch allen im gesamten Versorgungssektor. Viele unserer heimischen Lebensmittelgeschäfte haben kreative Ideen entwickelt, bieten Lieferservice und ähnliches an, um unsere Bürgerinnen und Bürger zu versorgen. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön.
Wir werden diese schwere Krise meistern, wenn wir gemeinsam unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und alle zusammen stehen!


Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit
Ihr Bürgermeister Alfred Steimers


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aufgrund der aktuellen Gefährdungslage bitten wir Sie, Ihre Anfragen und Anliegen bis auf Weiteres per Telefon (02676-409-0) oder per E-mail () an die Verbandsgemeindeverwaltung zu richten. 

Persönliche Vorsprachen bitte nur noch nach vorheriger, telefonischer Terminvereinbarung. Auch der Dienstleistungssamstag entfällt bis auf Weiteres.

Viele Behördengänge können in der Verbandsgemeinde Ulmen und im Landkreis Cochem-Zell bereits online erledigt werden. Diese finden Sie unter DIREKT ONLINE ERLEDIGEN oder im Bürgerportal Cochem-Zell

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

27.03.2020:

Wie sollte ich mich beim Einkaufen verhalten

Hier finden Sie eine Handlungsempfehlung zum richtigen Verhalten beim Einkaufen.


24.03.2020:

Empfehlungen für Personengruppen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID-19 Infektion

Lesen Sie hier die Empfehlungen der Kreisverwaltung Cochem-Zell.

24.03.2020:

Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert

Lesen Sie hier die Informationen der Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Cochem-Zell.

24.03.2020:

Kreisverwaltung nimmt Ängste und Sorgen der Menschen ernst

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert hier über die Ängsten und Sorgen der Menschen.


22.03.2020:

Bund und Länder einigen sich auf Erweiterung von Corona-Schutzmaßnahmen


Bund und Länder verständigen sich auf eine Erweiterung der am 12. März beschlossenen Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte:

  1. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
  2. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den Angehörigen des eigenen Hausstands, ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
  3. Das Verlassen der eigenen Wohnräume und der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.
  4. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.
  5. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel.
  6. Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
  7. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Davon nicht betroffen sind medizinische Dienstleistungen, wie die medizinische Fußpflege, Optiker, oder Hörgeräteakustiker. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben  weiter möglich.
  8. In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.
  9. Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben.

Weitere Informationen hierzu stellt die Landesregierung Rheinland-Pfalz hier bereit.


21.03.2020:

Landesregierung beschließt weitere weitreichende Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung

Zur Eindämmung der Pandemie hat der rheinland-pfälzische Ministerrat am Freitag, 20.03.2020 weitere weitreichende Maßnahmen beschlossen.

Seit dem heutigen Samstag, 21.03.2020 um Mitternacht gilt ein öffentliches Versammlungsverbot. Personengruppen von mehr als 5 Personen sind untersagt. Außerdem hat der Ministerrat in der Rechtsverordnung festgelegt, dass folgende Einrichtungen ab Samstag, 21.03.2020 um Mitternacht schließen müssen:

  1. Restaurants, Speisegaststätten, Mensen, Kantinen, Cafés und ähnliche Einrichtungen (jeweils Innen- und Außengastronomie),
  2. Eisdielen, Eiscafés, Internetcafés und ähnliche Einrichtungen (jeweils Innen- und Außengastronomie),
  3. Thermen, Solarien, Wellnessanlagen und ähnliche Einrichtungen,
  4. Fahrschulen (einschließlich Fahrschulprüfungen in Räumlichkeiten des TÜV) und ähnliche Einrichtungen,
  5. Bibliotheken und ähnliche Einrichtungen,
  6. Sportboothäfen und ähnliche Einrichtungen.

Weiterhin zulässig bleibt der Verkauf zur Mitnahme und der Lieferservice durch Restaurants, Gaststätten und Cafés. Ein Verzehr vor Ort ist auch in solchen Einrichtungen ausgeschlossen, die nicht von der Schließung betroffen sind.

Weitere Informationen hierzu stellt die Landesregierung Rheinland-Pfalz hier bereit.


21.03.2020:

Erste Zwischenbilanz der Hilfsorganisationen

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert hier über die ersten drei Tage der Testation in Cochem.


18.03.2020:

Wie verhalte ich mich richtig als mögliche Kontaktperson?

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Cochem-Zell hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt, wie man sich als (mögliche) Kontaktperson richtig verhält. Hier finden Sie die Handlungsempfehlung.


17.03.2020:

Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung Cochem-Zell

Ab Mittwoch, den 18.03.2020 von 09:00 – 13:00 Uhr geht eine Corona-Teststation in Form eines „Drive in“ im Innenhof der Kreisverwaltung Cochem-Zell in Betrieb.

Getestet werden ausschließlich Verdachtsfälle, die eine ärztliche Verordnung haben.Diese Verordnung wird von den Hausärzten unmittelbar an die Kreisverwaltung per Fax oder per E-Mail versendet. Getestet werden ausschließlich Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Landkreis Cochem-Zell. Die Teststation ist damit für Bürgerinnen und Bürger nicht öffentlich zugänglich.


16.03.2020:

Sitzungen der Verbandsgemeinde Ulmen

Im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Ausbreitung finden bis Ostern keine Sitzungen der Verbandsgemeinde Ulmen statt.


11.03.2020:

Hygienetipps

Hier finden Sie Hygienetipps zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

27.03.2020:

Kostenloses Webinar für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise

Die Wirtschaftsförderung Cochem-Zell bietet gemeinsam mit Steuerberater Martin Köbler von Küpper, Schaub & Partner – Wirtschaftsprüfer – Steuerberater – Partnergesellschaft mbB und Tanja Nettekoven, Trainerin und Moderatorin bei der Profertis GmbH aus Gerolstein ein kostenfreies Webinar für Unternehmerinnen und Unternehmer an. Themen des Webinars sind steuerliche Entlastungen, wirtschaftliche Hilfen und Möglichkeiten der Zuschussgestaltung.

Termin: 02. April 2020, 10.00 Uhr

Dauer: ca. 20 Minuten 

Um Anmeldung wird gebeten unter: 


26.03.2020:

Nachrichten für die Wirtschaft

Hier finden Sie Informationen der Wirtschaftsförderung Cochem-Zell.


25.03.2020:

Antrag auf zinslose Stundung aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus

Von Gewerbetreibenden / Bürgern, die infolge der Auswirkungen des Coronavirus derzeit nicht in der Lage sind, die Abgabenzahlungen zu leisten (erhebliche Härtefall),  kann im Rahmen einer vereinfachten Handhabung auf Antrag eine zinslose Stundung erteilt werden.

Die zinslose Stundung erfolgt vorerst für sechs Monate.

Gleichzeitig kann eine Ratenzahlung unter Angabe des Ratenbetrags und Beginn der Ratenzahlung beantragt werden.

Um den Online-Antrag zur Stundung / Ratenzahlung zu stellen klicken Sie bitte hier.


19.03.2020:

Informationen für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise

Auch die Wirtschaftsförderung Cochem-Zell möchte den Unternehmen im Landkreis in dieser schwierigen Ausnahmesituation zur Seite stehen. Hier finden Sie die Informationen für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise.

20.03.2020:

Anmeldung zur Notbetreuung in Kindertagesstätten

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigten,

zur Betreuung der Kinder, deren Eltern wichtige Berufe zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und der Grundversorgung der Bevölkerung haben, wie z.B.

Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen

Rettungsdienste

Polizei

Justiz und Justizvollzugsanstalten,

Feuerwehr

Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher

Angestellte von Energie- und Wasserversorgung,

Angestellte in der Lebensmittelbranche

Müllentsorger

Personenbeförderung

oder berufstätige Alleinerziehende und andere Härtefälle, die keine andere Betreuungslösung haben

ist eine Notbetreuung in den Kindertagesstätten eingerichtet.

Wir bitten alle Eltern, verantwortungsvoll von diesem Angebot Gebrauch zu machen und die Kinderbetreuung vorrangig zuhause sicherzustellen. Es geht darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dafür die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Eltern haben glaubhaft darzulegen, dass sie zur o.g. Personengruppe zählen und ihnen keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit im engsten sozialen Umfeld zur Verfügung steht.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an ihre Kita oder an die Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen, Frau Zimmer, Telefon-Nr.: 02676-409 260, E-Mail: oder Herrn Krämer, Telefon-Nr.: 02676-409 212, E-Mail: tobias.krä.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Landesregierung unter Corona.rlp.de.

Wir bitten Sie, ihr Kind über das Anmeldeformular für die Notbetreuung anzumelden. Der Anmeldung bitten wir eine Bescheinigung des Arbeitgebers beizufügen.

Härtefälle: Sorgeberechtige, die auf eine Notbetreuung angewiesen sind, da sie nicht in der Lage sind eine häusliche oder sonstige Betreuungslösung sicherzustellen und andernfalls durch den Wegfall der regulären Betreuungsangebote in eine Notsituation geraten, bitten wir zusätzlich das Formular Härtefall einzureichen.

 

Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen

Ulmen, den 20.03.2020


Formulare zum Download:

- Anmeldeformular

- Bescheinigung Arbeitgeber

- Formular Härtefall



18.03.2020:

Elternbrief 

HIer finden SIe den Elternbrief der Verbandsgemeinde Ulmen.

13.03.2020:

Schulen und Kindertagesstätten geschlossen 

Aufgrund der Coronoavirus-Ausbreitung bleiben die Schulen und Kindertagesstätten ab Montag, den 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien am 17.04.2020 für einen regulären Betrieb geschlossen! 

Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

24.03.2020:

Dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) vom 23.März 2020

Die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz finden Sie hier

18.03.2020:

Allgemeinverfügung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier zur Änderung der Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) teilt mit, dass Läden und Verkaufsstellen, die für die Versorgung der Bevölkerung mit Verbrauchsgütern zwingend notwendig sind, jetzt auch an Sonn- und Feiertagen von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet werden dürfen.

An Sonn- und Feiertagen dürfen somit Läden und Geschäfte öffnen, die Lebensmittel, Getränke, Sanitätsbedarf, Drogerieartikel, Bau-/Gartenbaubedarf, Zeitungen und Tierbedarf verkaufen.
Hintergrund ist, dass derzeit ein gesteigerter Bedarf an diesen Waren vorhanden ist und „Hamsterkäufe“ so eingedämmt werden sollen. Auch die Infektionsgefahr beim Einkaufen wird auf diese Weise minimiert, da der Andrang in den jeweiligen Geschäften sich auf mehr Stunden verteilt und so Kontakte zwischen Einkaufenden reduziert werden.

Diese Regelung ist bis zum 19. April 2020 befristet und umgehend gültig.

Die Allgemeinverfügung zur Änderung der Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen finden Sie hier.

17.03.2020:

Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen aufgrund des Aufkommens von SARS-CoV-2 -Infektionen in Rheinland-Pfalz

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen finden Sie hier als PDF zum Download. Weiter Informationen zu der Allgemeinverfügung finden Sie hier.

17.03.2020:

Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus SARSCoV-2 (COVID-19) -

Die Allgemeinverfügung zur Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus finden Sie hier.

15.03.2020:

Allgemeinverfügung zum Entfall von Unterricht und Betreuungsangeboten im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus SARSCoV-2 (COVID-19) 

Die Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zum Entfall von Unterricht und Betreuungsangeboten im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus finden Sie hier.


14.03.2020:

Allgemeinverfügung zum Umgang mit Veranstaltungen im Zuge der Ausbreitung des

Coronavirus

Nach Erlass des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz vom Freitag sind Veranstaltungen mit mehr als 75 Personen zu untersagen. Dementsprechend hat die Kreisverwaltung Cochem-Zell nach § 28 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) nunmehr eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach Veranstaltungen mit mehr als 75 Teilnehmern im Landkreis Cochem-Zell untersagt werden. 


Die Allgemeinverfügung gilt zunächst bis zum 10. April 2020.


Die Allgemeinverfügung können Sie hier einsehen.

Die gegenseitige Hilfsbereitschaft in der aktuellen Krisensituation in unserer Verbandsgemeinde Ulmen ist groß. Wer sich in Quarantäne befindet oder zu einer Risikogruppe (ältere Menschen, Personen mit Vorerkrankungen) gehört und keine Möglichkeit hat, sich mit Lebensmitteln und den täglichen Ge- und Verbrauchsartikeln zu versorgen, kann sich an einen Lieferservice der unten aufgeführten Betriebe oder an einen der ehrenamtlichen Helfer wenden. Bitte beachten Sie, dass die Geschäfte auch die angrenzenden Ortschaften beliefern und daher eine gute Versorgung in der VG Ulmen sichergestellt ist!

Hier können Sie die Übersicht einsehen.

Herzlichen DANK an alle Helfer!


Besonderes Unterstützungsangebot für dringende Notfälle:

Sollte jemand dringende Hilfe bei der Versorgung mit Ge- und Verbrauchsgegenständen benötigen und dies nicht über die üblichen Wege (Familie, Nachbarn oder Bekannte, Lieferservice oder gemeindliche Angebote) abwickeln können, melden Sie sich bei dem

Wehrleiter unserer Freiwilligen Feuerwehr Thomas Kerpen

(0171/1749072)

oder

dem Stellvertretenden Wehrleiter Marc Pumple

(0175/3305796.

26.03.2020:

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie fördert Hilfen für Ältere und Risikogruppen

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


23.03.2020:

Verbandsgemeinden richten Hol- und Bringservice ein!

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


22.03.2020:

Landkreis gewährt Zahlungserleichterungen

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


21.03.2020:

Augaben der Kreisverwaltung Cochem-Zell in der Coronakrise

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


20.03.2020:

Überweisungen aller Hausärzte an die Corona-Teststation möglich

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zum Thema "Überweisungen aller Hausärzte an die Corona-Testation möglich".


20.03.2020:

Corona-Teststation führt Rachenabstrich durch

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zum Rachenabstrich.


20.03.2020:

Kreisverwaltung Cochem-Zell bleibt weiterhin für Publikumsverkehr geschlossen

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell.


19.03.2020:

Kreisverwaltung Cochem-Zell schaltet Corona-Hotline frei

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Cochem-Zell zu der Corona-Hotline.


18.03.2020:

Lösungen für Kinderbetreuung in der Coronakrise –Alleinerziehende starten Petition

Hier finden Sie die Pressemitteilung des VAMV Bundesverbandes über die Lösungen für Kinderbetreeung in der Coronakrise.


18.03.2020

Informationen zur häuslichen Quarantäne

Hier finden Sie die Presseinformation der Kreisverwaltung Cochem-Zell zu den Informationen zur häuslichen Quarantäne.


18.03.2020:

Landrat Manfred Schnur dankt den ehrenamtlichen Helfern für den Einsatz in der Corona-Teststation

Hier finden Sie die Presseinformation der Kreisverwaltung Cochem-Zell "Landrat dankt den ehrenamtlichen Helfern für den Einsatz in der Corona-Teststation".


18.03.2020:

Teststation der Kreisverwaltung hat den Betrieb aufgenommen

Hier finden Sie eine Presseinformation der Kreisverwaltung Cochem-Zell mit weiteren Informationen zu der Teststation der Kreisverwaltung.


                   

Sollten diese Kriterien auf Sie zutreffen, rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an! Sofern der Arzt Sie als begründeten Verdachtsfall einstuft, wird die Praxis Überweisungsunterlagen für die Teststation in Cochem ausstellen. Bitte klären Sie mit Ihrer Hausarztpraxis wie Sie die Unterlagen abholen bzw. von einer dritten Person abholen lassen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Abholung der Unterlagen zu organisieren, geben Sie dies bitte bei der Praxis an. Diese wird dann den Abhol- und Bringservice der Verbandsgemeinde Ulmen benachrichtigen und die Unterlagen werden Ihnen zugestellt.

Hotlines zum Coronavirus:


Bürgertelefon Bundesgesundheitsamt

Tel.: 030 346465-100


Bürgertelefon Land Rheinland-Pfalz

(täglich von 08.00 - 18.00 Uhr und am Wochenende von 10.00 - 15.00 Uhr erreichbar)

Tel.: 0800 5758-100


Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel.: 116117



 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren