Ulmen macht’s einfach

Am vergangenen Montag besuchte Mustafa Issa Bürgermeister Alfred Steimers in der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen. Er überreichte ihm eine ganze Tasche voller von ihm gefertigter Mund-Nasen-Bedeckungen.


Herr Issa lebt seit ca. 5 Jahren in der Eifel. Er kam als syrischer Flüchtling nach Deutschland und lebte im Vulkaneifelkreis, bevor er im Jahr 2017 in Ulmen ein Stück neue Heimat fand. Dort arbeitet er nun im EDEKA-Markt Biermann.

In seiner alten Heimat war er jedoch in einer ganz anderen Branche tätig, dort war er Schneidermeister. Dies nahm er jetzt zum Anlass, um seinen Anteil an der Bewältigung dieser schwierigen Zeiten zu leisten.

In unzähligen Stunden nach Feierabend fertigte er an seiner Nähmaschine in den letzten Wochen mehr als 1.200 Mund-Nasen-Bedeckungen. „Ich möchte damit ein Stück von dem zurückgeben, was ich in den letzten 5 Jahren an Gutem hier in der Eifel erlebt habe. Das soll ein kleiner Beitrag, eine kleine Hilfe sein, damit die Menschen diese Zeit hier ein kleines bisschen besser überstehen können.“

Herr Issa stellte z.B. einen Teil der von ihm genähten Masken einer Arztpraxis in Ulmen für das Praxisteam und auch für die Patienten zur Verfügung. Die Masken für die Verbandsgemeinde Ulmen überreichte er mit der Bitte an Herrn Bürgermeister Steimers, diese an Personen weiterzuleiten, die besonders Hilfe benötigen.

So wurden in einer ersten Verteilaktion die Masken im Rahmen der Aktion „Ulmen macht´s einfach – Die Tafel“ durch die Erzieherinnen der KiTa´s in der VG Ulmen mit den Lebensmitteln an die entsprechenden Personen verteilt.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal sehr herzlich bei Herrn Issa für sein gezeigtes Engagement.



Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren