Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtungsanlage der Ortsgemeinde Büchel

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:

Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Förderprogramme werden hierbei vom Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de),
als Partner der öffentlichen Hand in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik umgesetzt.

In der Ortsgemeinde Büchel wurde in dieser Woche damit begonnen, die gesamte Straßenbeleuchtung  auf energieeffiziente Leuchten mit LED-Technik umzurüsten. Durchgeführt werden die Arbeiten von der Firma SEB Technology GmbH, St. Wendel. Die Maßnahme hat ein Investitionsvolumen in Höhe von rd. 56.000,-- €.

Im Zuge der Klimaschutzinitiative wird hierbei die Umrüstung von 141 Leuchten mit einer Zuwendung in Höhe
von 25 % der zuwendungsfähigen Kosten gefördert. Es wird eine Stromeinsparung von durchschnittlich ca. 85 % erzielt.

Vom Start der Umrüstungsarbeiten machten sich Bürgermeister Alfred Steimers, Büroleiter Michael Schneider und der Beigeordnete der Ortsgemeinde Büchel, Herr Manfred Nehren vor Ort persönlich ein Bild.


Noch hängt die alte Leuchte ...


... doch, wenn alles reibungslos läuft, ist nach durchschnittlich 25 Minuten pro Straßenlaterne die Umrüstung vollzogen.



Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren