Westenergie Autokino für einen guten Zweck


Ulmen, 01. August 2022

 Die Vereinsgemeinschaft Ulmen kann sich über eine Spendensumme in Höhe von 1.000 Euro vom Energieunternehmen Westenergie freuen. Bei der Spende handelt es sich um die Reinerlöse des Westenergie Autokinos, welches im Juli in Ulmen stattgefunden hat. Thomas Hau, Kommunalmanager von Westenergie, überreichte heute gemeinsam mit Thomas Kerpen, Stadtbürgermeister von Ulmen, Alfred Steimers, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ulmen und Michaela Schenk, Projektleiterin von Gesundland Vulkaneifel den Spendenscheck für die Vereinsgemeinschaft Ulmen.

 „Wir freuen uns, dass wir mit dem Westenergie Autokino und durch die gute Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort nicht nur einen kulturellen Mehrwert in der Region, sondern gleichzeitig auch eine finanzielle Unterstützung für die Vereinsgemeinschaft Ulmen leisten konnten. Ich bin begeistert, dass an den beiden Kinoabenden eine ansehnliche Spendensumme zusammengekommen ist“, so Thomas Hau, Kommunalmanager bei Westenergie.

 Thomas Kerpen, Bürgermeister der Stadt Ulmen, freut sich über die Spende: „Wir danken den Kinobesuchern und dem Veranstalter Westenergie sowie den Partnern Gesundland Vulkaneifel und Kinopalast Vulkaneifel für die Unterstützung. Die Vereinsgemeinschaft Ulmen pflegt und fördert die Kultur in unserer Stadt. Die Spende kommt dem Kultur- und Freizeitangebot der Stadt Ulmen und somit allen Bürgerinnen und Bürgern zugute.“

 Erwachsene, Jugendliche und Kinder hatten am 8. und 9. Juli 2022 in über 110 Fahrzeugen das Westenergie Autokino auf dem Circusplatz an der Realschule Plus in Ulmen besucht und unterhaltsame Stunden bei den beliebten Kinofilmen „The Lost City“ und „Phantastische Tierwesen 3“ erlebt. Das Event wurde von Westenergie in Zusammenarbeit mit Gesundland Vulkaneifel, dem Kinopalast Vulkaneifel und der Stadt Ulmen organisiert und angeboten. Den Reinerlös der Veranstaltung spendet Westenergie nun gemeinsam mit den Partnern zugunsten der Vereinsgemeinschaft Ulmen, die sich beim Autokino um Catering, Parkeinweisung und viele andere organisatorische Aufgaben gekümmert hat.

 Bildunterschrift (v. l.): Michaela Schenk, Projektleiterin bei Gesundland Vulkaneifel, Thomas Kerpen, Stadtbürgermeister von Ulmen, Thomas Hau, Kommunalmanager bei Westenergie sowie Alfred Steimers, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ulmen freuen sich über die Spendensumme in Höhe von 1.000 Euro. (Foto: Westenergie)