Forstzweckverband

Erste Verbandsversammlung der Forstzweckverbände


Mitte März fand die erste Verbandsversammlung der zu Beginn des Jahres neugegründeten Forstzweckverbände Eifelhöhe und Lutzerather Höhe im Bürgersaal in Lutzerath statt. Zunächst wurden der Verbandsvorsteher der beiden Forstzweckverbände Bürgermeister Alfred Steimers und seine Stellvertreter gewählt. Für den Forstzweckverband Eifelhöhe wurde Ortsbürgermeister Berthold Schäfer als erster und Ortsbürgermeister Walter Brauns als zweiter Stellvertreter gewählt. Im Forstzweckverband Lutzerather Höhe wird Steimers von Ortsbürgermeister Günter Welter als erster und von Ortsbürgermeister Otto Schneiders als zweiter stellvertretender Verbandsvorsitzender in seiner Funktion unterstützt.

Weiter auf der Agenda standen unter anderem der Beschluss einer Brennholzleitlinie, der einstimmig erfolgte sowie die Festlegung eines gemeinsamen Brennholzpreises. Dieser richtet sich, nach Beschluss der ersten Verbandsversammlung, in allen Gemeinden nach dem Vorjahrespreis – ein interner Ausgleich mit den jeweiligen Ortsgemeinden findet in den einzelnen Forstzweckverbänden statt.

Ein noch aufzustellender Wirtschaftsplan für jeden der beiden Forstzweckverbände wird in der nächsten Verbandsversammlung, die im Mai oder Juni angesetzt wird, zum Beschluss vorgelegt. Abschließend hält Bürgermeister und Verbandsvorsteher Alfred Steimers fest, dass die Verbandsgemeinde Ulmen mit der Gründung der beiden Forstzweckverbände den Herausforderungen, die die forstliche Zukunft bringen wird, positiv und optimistisch entgegen blicken kann.