Berufsbild Anwärter 2. Einstiegsamt

Überblick über die Ausbildung

Diese vielseitige und abwechslungsreiche Berufsausbildung stellt eine Herausforderung für alle jungen Leute dar.

Während der zweijährigen Ausbildung zur Beamtin/zum Beamten im 2. Einstiegsamt (ehemals mittlerer nichttechnischer Verwaltungsdienst) werden Sie viele Eindrücke sowohl in der Verwaltung, als auch in der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen bekommen.

Einstellungsvoraussetzung: Sekundarabschluss I

Ausbildungsdauer: 2 Jahre – 13-monatige praktische Ausbildung in der Verwaltung (davon 2 Monate Gastausbildung) und 11-monatige theoretische Ausbildung in Mayen

Einstellungstermin: Jeweils der 01. Juli eines Jahres

Am Tag des Dienstbeginns wird die Ernennungsurkunde zum/zur Verbandsgemeinde-sekretäranwärter/in ausgehändigt. Ab diesem Zeitpunkt befindet sich die/der Anwärterin/er in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf.

Erholungsurlaub: Es besteht ein Anspruch auf 28 Tage Erholungsurlaub im Jahr.

Arbeitszeit: Die regelmäßige durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen besteht eine Gleitzeitregelung.

Theoretische Ausbildung: Die Anwärter besuchen die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen. Während der praktischen Ausbildungsabschnitte finden zusätzlich 1x wöchentlich am Kommunalen Studieninstitut in Koblenz (KSI) überbetriebliche Ausbildungslehrgänge statt.

Praktische Ausbildung:

In der praktischen Ausbildung gibt es einen individuellen Ausbildungsplan. Durch diesen Plan kommen sie in allen Bereichen der Kommunalverwaltung zum Einsatz. Diese Bereiche werden Sie in unserer Verwaltung kennen lernen:

  • Bürgerbüro
  • Finanzabteilung
  • Personalwesen
  • Bauwesen
  • Sozialamt/ Ordnungsamt/ Standesamt
  • Eigenbetrieb Abwasserwerk

Sie werden in ihrer Ausbildungszeit durch eine Ausbildungsleiterin/ einen Ausbildungsleiter betreut.


Infos zum Studium

Das Studium gliedert sich in folgende Studienabschnitte:

 


HöV Mayen
Behörde
Zeitraum
1. Ausbildungsjahr

Praxiseinführung
01.07.-31.07. (1 Monat)

Einführungslehrgang

01.08.-31.10. (3 Monate)


Einführungspraktikum
01.11.-28.02. (4 Monate)

Hauptlehrgang

01.03.-30.06. (4 Monate)
2. Ausbildungsjahr

Hauptpraktikum mit
Gastausbildung (2 Monate)
01.07.-31.12. (6 Monate)

Abschlusslehrgang mit
schriftlicher Prüfung

01.01.-30.04. (4 Monate)


Abschlusspraktikum mit
mündlicher Prüfung
01.05.-30.06. (2 Monate)


Weitere Infos finden Sie unter www.hoev-rlp.de und www.verwaltung-typisch-anders.de

Soziale Sicherung

Die / Der Sekretäranwärterin/ er unterliegt nicht der Sozialversicherungspflicht. Zu den Kosten im Krankheitsfall wird vom Arbeitgeber eine Beihilfe nach der Beihilfeverordnung für Rheinland-Pfalz gewährt.

Zur Abdeckung der restlichen Kosten wollte eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden.

Besoldung

Monatliche Anwärterbezüge:      1.053,25

 

Bei weiteren Fragen, über den Ausbildungsberuf können Sie sich gerne an das Personalbüro unserer Verbandsgemeinde Ulmen wenden.


Frau Julia Bannach

Telefon 02676/ 409-211

E-Mail: