• Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild

 Ortsgemeinde Schmitt

Der Eifelort Schmitt liegt im nord-westlichen Teil der Verbandsgemeinde Ulmen und ist mit seinen 145 Einwohnern einer der kleinsten Gemeinden der Verbandsgemeinde. Die Stadt Ulmen (13 km) und die größere Gemeinde Lutzerath (6 km) mit einem gut sortiertem Einzelhandelssortimet sind schnell zu erreichen. Inmitten der schönen Eifellandschaft läßt es sich in Schmitt ruhig und idyllisch leben und wohnen. Fern ab von jeglicher Hektik und Stress des Alltags kann man hier die Vorzüge der Natur ungetrübt genießen. Jede Jahreszeit hat ihren Reiz, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter Schmitt ist immer einen Besuch wert.

  • 900 Jahre alte Mauritiuskirche
  • Heiligenhäuschen auf dem Schmitter Berg
  • Interessante Holzkreuze und Wegkreuze in der Gemarkung
  • die Pferdesegnung anlässlich der Mauritiuskirmes am 3. Sonntag im September
  • Dorffeste am Hubertussaal in der Dorfmitte
  • Treckertreffen mit über 400 Oldtimer Traktoren

Wappen zweimal gespalten in drei Farben, rechts grün, in der Mitte gold, links rot. In Grün ein goldener vierblättriger Eichenast mit zwei Eicheln, in Gold ein schwarzes Schwert, in Rot drei goldene Ähren, belegt mit einer goldenen Sichel.

Das Schwert in der Mitte des Wappens ist das Symbol des hl. Mauritius, des Orts- und Pfarrpatrons der Gemeinde; zu seiner Ehre fanden früher an seinem Festtag Pferdesegnungen statt und 1955 wurden ihm zu Ehren eine Glocke geweiht.

Der Eichenast steht für das Wahrzeichen des Ortes, die Kaisereiche am Heiligenhäuschen. Sie wurde anlässlich des silbernen Hochzeitsjubiläums von Kaiser Wilhelm II. im Jahre 1906 gepflanzt.

Sichel und Ähre erinnern an die Entstehungszeit und den frühen alleinigen und heute teilweise erhaltenen landwirtschaftlichen Charakter der Gemeinde.

Öffentliche Bekanntmachung der Verfügbarkeitspflicht zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplans 2017 und seiner Anlagen der Ortsgemeinde Schmitt gem. § 97 Abs. 1 GemO

Der Entwurf der Haushaltssatzung/-Plan nebst Anlagen wurde dem Gemeinderat zugeleitet.
Nach § 97 Abs. 1 GemO ist der Entwurf nach dieser Zuleitung zur Einsichtnahme durch die Einwohner verfügbar zu halten.

Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplans und seiner Anlagen können innerhalb einer Frist von 14 Tagen (Frist siehe Bekanntmachung Vulkan-Echo) durch die Einwohner der Ortsgemeinde Schmitt bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen, Finanzabteilung, Marktplatz 1, 56766 Ulmen bzw. per E-Mail unter anhand der Vorschlagsliste eingereicht werden. Den Vordruck zur Vorschlagsliste erhalten sie hier.

Der Entwurf der/des Haushaltssatzung/-Plans mit Anlagen wird diesbezüglich zur Einsichtnahme (Frist siehe Bekanntmachung Vulkan-Echo) während der Dienststunden

Ø  bei der Verbandsgemeindeverwaltung in Ulmen, Rathaus, Zimmer 104

öffentlich ausgelegt.

Außerdem liegt der Entwurf der/des Haushaltssatzung/-Plans beim der/dem Ortsbürgermeister zur Einsichtnahme aus.

Gleichzeitig kann der Entwurf der Haushaltssatzung/-Plan nebst Anlagen hier (als PDF)  eingesehen werden.

Der Ortsgemeinderat wird rechtzeitig vor seinem Beschluss über die Haushaltssatzung über die innerhalb dieser Frist eingegangenen Vorschläge in öffentlicher Sitzung beraten und entscheiden.

Anlagen:

Vordruck zur Vorschlagsliste

Entwurf Haushaltssatzung/-Plan 2017

Hier erhalten Sie weitere Informationen über Schmitt: www.schmitt-eifel.de

Statistische Daten von Schmitt

Kontakt:

Ortsbürgermeister Wilfried Linden

Kirchstraße 2

56825 Schmitt

Tel.: 02677/1410

E-mail:


Sprechzeiten:

Sprechzeiten mit dem Ortsbürgermeister nach telefonischer Vereinbarung möglich