• Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild

 Ortsgemeinde Gevenich

Gevenich liegt am östlichen Rand der Verbandsgemeinde Ulmen in der Voreifel, unweit der Mosel. Der malerische Ort hat sich von einer, in früheren Jahrhunderten ausschließlich von der Landwirtschaft dominierten Ortschaft, hin zu einer attraktiven Wohngemeinde entwickelt, die sich bis heute, auch nach modernen Baumaßnahmen wie Kanalisation, Straßenbau und Erschließung neuer Wohn- und Gewerbegebiete den ländlichen Charakter bewahrt hat und die ihren Bewohnern und den Gästen einiges zu bieten hat. So gibt es bei uns neben der traditionellen Landwirtschaft einige Handwerksbetriebe, einen kleinen Laden für den notwendigsten täglichen Lebensbedarf, eine Metzgerei, eine Bank, einen Kindergarten, eine gute Gastronomie mit Restaurant und Pension und nicht zuletzt ein von allen intensiv genutztes Bürgerhaus.

Das gelungene Zusammenspiel von lebens- und liebenswerter Umgebung, die Bereitschaft der Einwohner Altes zu bewahren und Neues zu wagen und ihre offene Art, das macht den unverwechselbaren Charakter von Gevenich aus. Die Gevenicher zeichnen sich durch ein ausgeprägtes Wir-Gefühl aus. Ohne dies wäre es nicht möglich, in einem Dorf mit 700 Einwohnern 11 Vereine nicht nur mal so am leben zu erhalten sondern aktiv mit Leben zu füllen. 

  • Konzerte des Musikvereins und der Jugendmusikkapelle
  • Brotbacken am Erntedankfest

In Schwarz ein schrägrechter Abtsstab, begleitet oben von drei goldenen Ähren, unten von einem goldenen Hirschkopf mit Kreuz.

Der Abtsstab weist auf die Abtei Brauweiler (b. Köln) hin. Durch eine Schenkung der Polenkönigin Richeza, Tochter des Pfalzgrafen Ezzo und Enkelin Kaiser Otoos II., die einige Jahre im benachbarten Klotten gelebt haben soll, erhielt diese Abtei im Jahre 1051 Güter u.a. auch in Gevenich.

Die drei Ähren deuten auf die frühe ländliche Besiedelung, die keltorömische Ortsgründung und die heutige Landwirtschaft.

Der Hirschkopf mit dem Kreuz ist das Attribut des hl. Hubertus, des Kirchenpatrons der Pfarrgemeinde von 1716 bis heute, dem auch ein eigener Altar in der Pfarrkirche gewidmet ist.

Öffentliche Bekanntmachung der Verfügbarkeitspflicht zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplans 2018 und seiner Anlagen der Ortsgemeinde/Stadt Gevenich
gem. § 97 Abs. 1 GemO

Der Entwurf der Haushaltssatzung/-Plan nebst Anlagen wurde dem Gemeinde-/ Stadtrat zugeleitet.
Nach § 97 Abs. 1 GemO ist der Entwurf nach dieser Zuleitung zur Einsichtnahme durch die Einwohner verfügbar zu halten.

Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplans und seiner Anlagen können innerhalb einer Frist von 14 Tagen (Frist siehe Bekanntmachung Vulkan-Echo) durch die Einwohner der Ortsgemeinde/ Stadt bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen, Finanzabteilung, Marktplatz 1, 56766 Ulmen bzw. per E-Mail unter anhand der Vorschlagsliste eingereicht werden. Den Vordruck zur Vorschlagsliste erhalten sie hier.

Der Entwurf der/des Haushaltssatzung/-Plans mit Anlagen wird diesbezüglich zur Einsichtnahme (Frist siehe Bekanntmachung Vulkan-Echo) während der Dienststunden

-  bei der Verbandsgemeindeverwaltung in Ulmen, Rathaus, Zimmer 104

öffentlich ausgelegt.

Außerdem liegt der Entwurf der/des Haushaltssatzung/-Plans beim der/dem Ortsbürgermeisterin/Ortsbürgermeister/Stadtbürgermeister zur Einsichtnahme aus.

Gleichzeitig kann der Entwurf der Haushaltssatzung/-Plan nebst Anlagen hier (als PDF)  eingesehen werden.

Der Ortsgemeinde-/Stadtrat wird rechtzeitig vor seinem Beschluss über die Haushaltssatzung über die innerhalb dieser Frist eingegangenen Vorschläge in öffentlicher Sitzung beraten und entscheiden.

 

Anlagen:

Vordruck zur Vorschlagsliste

Entwurf Haushaltssatzung/-Plan 2018

Öffentliche Bekanntmachung der Verfügbarkeitspflicht zum Entwurf der Nachtragshaushaltssatzung, des Nachtragshaushaltsplans 2017 und seiner Anlagen der Ortsgemeinde Gevenich gem. § 98 Abs. 1 GemO

Der Entwurf der 1. Nachtragshaushaltssatzung-/Plan nebst Anlagen wurde dem Gemeinderat zugeleitet.
Nach § 98 Abs. 1 GemO ist der Entwurf nach dieser Zuleitung zur Einsichtnahme durch die Einwohner verfügbar zu halten.

Vorschläge zum Entwurf der Nachtragshaushaltssatzung, des Nachtragshaushaltsplans und seiner Anlagen können innerhalb einer Frist von 14 Tagen (Frist siehe Bekanntmachung Vulkan-Echo) durch die Einwohner der Ortsgemeinde Gevenich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen, Finanzabteilung, Marktplatz 1, 56766 Ulmen bzw. per E-Mail unter oder bei dem Ortsbürgermeister anhand der Vorschlagsliste eingereicht werden. Den Vordruck zur Vorschlagsliste erhalten sie hier.

Der Entwurf der/des Nachtragshaushaltssatzung/-Plans mit Anlagen wird diesbezüglich zur Einsichtnahme (Frist siehe Bekanntmachung Vulkan-Echo) während der Dienststunden

--> bei der Verbandsgemeindeverwaltung in Ulmen, Rathaus, Zimmer 104 als auch

--> bei dem Ortsbürgermeister, Kapellenstraße 10, 56825 Gevenich

öffentlich ausgelegt.

Gleichzeitig kann der Entwurf die Nachtragshaushaltssatzung/-Plan nebst Anlagen hier (als PDF)  eingesehen werden.

Der Ortsgemeinderat wird rechtzeitig vor seinem Beschluss über die Nachtragshaushaltssatzung über die innerhalb dieser Frist eingegangenen Vorschläge in öffentlicher Sitzung beraten und entscheiden.

Anlagen:

Vordruck zur Vorschlagsliste

Entwurf Nachtragshaushaltssatzung/-Plan

Hier erfahren Sie mehr über Gevenich: www.gevenich.com

Statistische Daten von Gevenich
Kontakt:
Ortsbürgermeister Walter Brauns
Kapellenstr. 10
56825 Gevenich
Tel.: 02678/953264
E-mail: