Absetzung von Schmutzwassergebühren

Ihr Abwasserwerk informiert

Nach § 19 Abs. 4 der Entgeltsatzung Abwasserbeseitigung der Verbandsgemeinde Ulmen vom 26.03.1996 kann der Gebührenschuldner eine Absetzung von den Schmutzwassergebühren beantragen wenn er nachweist, dass er bezogenes Frischwasser nicht der öffentlichen Kanalisation zugeführt hat. Dies gilt auch für nachgewiesene Frischwassermengen die für z.B. Baumaßnahmen verbraucht wurden.

Absetzungsanträge für das Jahr 2017 müssen bis 31.01.2018 dem Abwasserwerk vorliegen. Da es sich hierbei um eine Ausschlussfrist handelt, dürfen später eingehende Anträge nicht mehr berücksichtigt werden. Für die Landwirtschaft kann unter folgendem Link ein entsprechender Absetzungsantrag für die Viehhaltung und Pflanzenschutzspritzung herunter geladen werden:

Absetzungsantrag Schmutzwassergebühren für die Landwirtschaft

Ansonsten kann der Antrag formlos gestellt werden, wobei Nachweise über die nicht der Kanalisation zugeführten Wassermengen beizufügen sind.

Geben Sie bitte die Abgaben-Kontonummer (Kunden-Nr.) des letzten Abgabenbescheides an, für die eine Absetzung beantragt wird.

Anträge auf Absetzung von Wassermengen werden nicht mehr fernmündlich entgegengenommen!

Verbandsgemeinde Ulmen
-Abwasserwerk-